Schutzwald

Nirgends wird die Bedeutung des Waldes so deutlich wie in den Alpen. Gesunde Bergwälder und stabile Schutzwälder bewahren Siedlungen und Straßen vor Steinschlag, Lawinen, Muren und Erdrutschen. Viele Alpentäler wären ohne Schutzwald nicht bewohnbar.

Einer der ältesten Schutzwälder der Alpen steht oberhalb von Andermatt in der Schweiz. Er wurde bereits 1397 durch eine Bannwaldverordnung geschützt. Waldrodungen im großen Stil führten bereits im Mittelalter zur Übernutzung und Raubbau. Aber wenn zuviel gerodet wurde, haben Muren, Hochwasser und Lawinen die Siedlungen zerstört. Deshalb gab es bereits im Mittelalter Rodungsverbote für Schutzwälder.